Wohin mit der Menschheit?

Wir haben eine Weile gebraucht um hierher zu gelangen.

Aber denken wir sind schon weit, weil wir Internet haben und Flugzeuge bauen.
Denken wir sind schon schlau, weil wir andere Spezies unterdrücken können.

Noch immer verstehen wir nicht und nicht viel.

Zusehr dominiert uns der Verstand. Zu dick ist noch die Brille des Ego.

Und so stehen wir uns selbst im Weg.
Wollen nicht sehen was in uns vor geht.
Nehmen nicht war was um uns herum geschieht. Leben in Trennung.
„Nehmen“ ist noch unsere Hauptdevise, egal wie voll der Kühlschrank ist. Es gibt kein genug solange andere mehr haben.
Angegriffen fühlen wir uns schnell. Besonders wenn jemand unsere Ansichten, Glaubensrichtungen und Gewohnheiten in Frage stellt.

Das was wir kennen halten wir für absolut richtig und oft für unantastbar.
Selbst, wenn es doch auch nur andere mal auf unsere Festplatte geschrieben hatten.

Konstruktiv scheint schwer zu sein. Diskutieren haben wir nie gekonnt.

Wie Krokodile kämpfen wir um den besten Platz an der Sonne. Dabei ist sie fast überall mal und überall mal nicht.

Behandeln das Leben wie eine Selbstverständlichkeit und den Tod wie ein Phantom.

Wir brauchen noch.

Keine Zeit, sondern Bewusstheit.

Viel mehr Bewusstheit.

Sind wir doch ein Kleinkind in der Phase des trotzenden, gierenden, wollenden, jammernden – Ichs.

Vielleicht werden wir es sogar schaffen dies zu überwinden und uns selbst zu überleben.

Auch wenn es fern scheint.

Vielleicht werden wir Menschen eines Tages erwachsen werden.

Bewusster, mutiger und mehr verantwortungsvoll, weitsichtiger, selbstreflektiert, holistisch, liebevoll oder gar offenherzig.

Vielleicht wird weniger auf andere gezeigt.

Und.

Vielleicht wird es weniger gute Worte und mehr gute Taten geben.

Wer weiß das schon.

Jetzt sind wir klein, schlaftrunken, unbeholfen und kurzsichtig.
Sehen uns noch als getrennt von allem was uns erschuf und nährt.

Doch es gibt funken der Wahrheit die Optimismus erlauben lassen könnten.

Nicht die Nachrichten werden der Spiegel sein doch der Zustand des inneren, deiner Umgebung und aller Wesen darin.

Einschließlich dir und mir und uns.

Die Geschichte dreht sich weiter homo sapiens sapiens.

Werde mutig.
Geh vorwärts.

Nach innen.

Erwachse

 

.

581 Total Views 2 Views Today
Georg Kirschstein

Hi, ich bin Georg
von der Spezies Mensch.
Nach einer teilweise schwierigen Kindheit, in der so manches Chaos herrschte, geriet ich immer mehr, vom fröhlichen beliebten Jungen, in einen selbst-hassenden, unsicheren, depressiven jungen Menschen. Ich merkte damals nicht, dass mich die Probleme Zuhause schleichend depressiv machten und veränderten. Es folgten viele Jahre reichhaltiger Alkoholkonsum und Drogenexperimente. Nur durch Verdrängung, konnte ich mich und meine Umwelt ertragen. Irgendwann wusste ich nicht mal mehr, was Glück und Freude sein können. Ich war soweit unten, dass ich am absoluten Nullpunkt angelangt war. Ein sehr spannender, aber beängstigender Punkt. Heute bin ich unglaublich dankbar, dass ich mich an dieser Kreuzung für das Leben entschieden hab. Nach einer Selbstfindungsphase, mit Therapie und vielen wichtigen Erkenntnissen, Höhen und Tiefen, Beziehungen, vielen verschiedenen Jobs (unter anderem im Altenheim, für die Telekom im Verkauf, als Autovermittler, im Krankenhaus, als Tischler in einer Ausbildung, als Avocado Bauer usw.) und einer Reise ans andere Ende der Welt und vielen tollen Begegnungen, kann ich seit einiger Zeit sagen, das ich dem glücklich sein ziemlich nahe bin und das Leben mit all seinen Höhen und Tiefen Liebe, schätze und genießen kann. Mit dem heutigen Wissen, weiß ich das Licht und Schatten eng beieinander liegen und es eben kein langer und harter Weg sein muss, aus einer Krise, Depression oder Unzufriedenheit heraus zu kommen. Solange man sich wieder auf seine eigentliche Natur begibt, nämlich dem Mensch sein an sich. Ein Hase kann auch nicht erfolgreich sein, wenn er versucht eine Schlange sein zu wollen. Der Unterschied ist, das der Hase das weiß und wir Menschen oft leider nicht. Aber genug von Hasen und Schlangen. Seit langem beschäftige ich mich mit Psychologie, Selbstverwirklichung, Lebenskunst, Gesundheit, Meditation und der eigentlichen Wirklichkeit des Lebens und Seins. Und hoffe durch diesen Blog auch anderen ein bisschen mit meinen Erfahrungen weiterhelfen zu können.

https://menschenfreund.net

wir ziehen um zu https://menschenfreund.net we are moving soon

    Profile Georg

    Hi, ich bin Georg von der Spezies Mensch. Wir versuchen das Leben sowie die Welt und die Menschen stetig besser zu verstehen und möchten euch daran teilhaben lassen. Und ich denke es ist endlich an der Zeit, wieder mehr zu unserer menschlichen Natur zu stehen und sie anzunehmen und auszuleben. In diesem Portal geht es um das und das Mensch-sein an sich. Um Lebensstrategien, Prozesse, Erfahrungen, Höhen und Tiefen, Gedanken Austausch, Depression, Ängste, Sucht, Erfolg, Glück, Ernährung, Psychologie, Stärken, Fehler, Freude, Leid dem Universum, der Gesellschaft und vielem mehr. Kurzum, um das einzig wahre, schöne, verrückte Leben als echter Mensch auf diesem wundervollen Planeten.
    Don`t copy text!