Der Traum vom Traumpartner: Warum du deinen Traumpartner nicht finden kannst

Georg Kirschstein

den traumpartner finden, gibt es den traumpartner,der traumpartner, mein traumpartnerGibt es den Traumpartner?

Jeder Mann und jede Frau hat mehr oder weniger bewusst eine ungefähre Idealvorstellung von einem Partner im Kopf. Eine Person die optisch und charakterlich keine Wünsche mehr offen lässt. Und auch jeder, der in einer Beziehung ist weiß, dass der eigene Partner nie ganz dieser Idealvorstellung entspricht und das man selbst warscheinlich auch nicht hunderprozentich der Traumpartner des anderen ist.

Mein Traumpartner sollte die Art dieses Typen oder von ihr aus dieser Serie haben, die Augen von ihm oder ihr von damals, die Hände von ….., den Körper von dem oder der aus dem Kinofilm. Und weniger von dem Verhallten was mein oder meine Ex da manchmal so an sich hatte.

Die Traumpartnerliste, eine Ideale Wunschvorstellung unseres Verstandes.

  • Er oder Sie soll nichts und niemanden außer mich attraktiv finden.
  • Er oder Sie sollte auch gleichzeitig mein bester Freund sein, außer im Bett.
  • Er oder Sie sollte immer meine Gedanken lesen können, wenn ich etwas brauche oder wünsche.
  • Er oder Sie sollte beim Sex genau wissen was ich möchte ohne das wir je drüber gesprochen haben.
  • Er oder Sie sollte anderen auch gefallen aber möglichst nicht mit ihnen reden.
  • Er oder Sie sollte immer ehrlich zu mir sein und mir immer sagen was mir gefällt und was ich hören will.
  • Er oder Sie sollte mich zum Lachen bringen und mich oft unterhalten aber auch nicht zu viel quatschen, gut zu hören und tiefgründige Gespräche mit mir führen, wenn mir danach ist.
  • Er oder Sie sollte die perfekte Mischung aus Spaß und ernst sein und mich in schweren Momenten aufbauen können.
  • Er oder Sie sollte gut küssen können, nicht zu trocken nicht zu nass nicht zu passiv nicht zu verkrampft.
  • Er oder Sie sollte viel dort haben und dafür weniger da.
  • Er oder Sie sollte Sport machen aber mir nicht das Gefühl geben das ich mich zu wenig bewege.
  • Er oder Sie sollte gesund leben aber mich meine Laster leben lassen.
  • Er oder Sie sollte ganz oft bei mir sein, wenn ich ihn oder sie brauche aber genau spüren, wenn ich meine Ruhe brauche.
  • Er oder Sie sollte mir ganz oft zeigen und sagen wie sehr ich geliebt werde ohne mich aber einzuengen und ohne das die Worte für mich an Bedeutung verlieren könnten.
  • Er oder Sie sollte Selbstbewusst sein aber eigendlich machen was ich will.
  • Ich sollte genau seiner oder ihrer Traumpartneridealvorstellung entsprechen.
  • Er oder Sie sollte eine Rakete im Bett sein und nur Lust haben, wenn ich auch Lust habe.
  • Er oder Sie sollte möglichst viel Geld und Erfolg aber gleichzeitig viel Zeit für mich haben.
  • Er oder Sie sollte die gleiche Musik das gleiche Essen und die gleichen Dinge wie ich mögen.
  • Er oder Sie sollte sich an alles Erinnern können was mir wichtig ist.
  • Er oder Sie soll mich immer so lieben wie ich bin, auch wenn ich es selber nicht tue.
  • In solchen Situation sollte Er oder Sie sich so und so verhallten.
  • Er oder Sie sollte mich perfekt ergänzen.

Unser erster Moment und unser erster Kuss, sollte am besten total romantisch unter einem Feuerwerk oder sonst was stattfinden. Und am besten soll es noch irgend ein magisches Zeichen vom Universum oder Gott oder was auch immer geben.

Diese Liste lässt sich noch ins schier unendliche weiterspinnen.

Bei manchem ist diese „Traumpartnerliste“ kürzer bei manchem länger. Manch einer hat nur ungefähre Vorstellungen und weiß was er nicht will, der andere weiß genau was er will und was nicht, aber jeder von uns hat insgeheim einige gewisse Punkte und Wunschvorstellungen wie unser gegenüber am besten Sein, Handeln und Denken sollte. Und dies ist auch Normal und nicht Schlimm solange wir Menschlich und Realistisch bleiben. Letzteres ist dank Hollywood und Photoshop-Medien leider nichtmehr oft der Fall.

Diese ganzen Vorstellungen sind teils durch unsere Kindheit, teils durch unsere Eltern und zum großteils durch unsere eigenen weiteren Erfahrungen geprägt.
Doch auch bei der Formung des Idealbildes von unserem Partner, spielt leider die große Massenintelligenzvergewaltungswaffe, der Fernseher, eine gewichtige Rolle. Indem er den Menschen vorgaukelt wie eine ideale Liebesbeziehung und ein Traumpaar auszusehen hat.
Unzählige romantische, erotische, lustige, charmante Serien und Filme, in denen teils scheinbar perfekte Ehen, Beziehungen und Familien von wunderbaren Darstellern gespielt werden und des Öfteren extreme Wunder und bezaubernde Zufälle das ewige Glück besiegeln, brennen uns ein größtenteils unrealistisches Bild ins Gehirn, wie der Traumpartner zu sein hat und welche Wunder uns zusammenschweißen sollten.
Wo Frauen sich eher von romantischen Streifen manipulieren lassen. „Ich hätte gern einen so wie der Di Caprio in diesem Film Oder ich will so einen Draufgänger wie der Brad Pitt da in Fight Club. Oder er muss so sein wie Johnny Depp oder George Clooney in dem einen Kinohit. Am besten ist er mal wie der eine dann wieder wie der andere und sonst wie George Clooney oder so.“

So verblendet die meisten Männer eher eine Mischung aus einer vermeintlich süßen Art gepaart mit viel Sex z. B. aller Jennifer Aniston oder Jessica Alba in manchen Rollen.(um hier alle Standards und Klischees abzubilden)

Wir alle erwarten unbewusst und bewusst Dinge von unserem Partner, die wir größtenteils, nicht ansatzweise selbst erfüllen könnten.

Es gibt Ihn oder Sie einfach nicht, welcher all dies erfüllen kann und je können wird.

Und selbst wenn man den Hollywoodhelden als Partner hätte, würde man schnell feststellen, dass es auch nicht so ideal ist wie im jeweiligen Film oder anderen Medien dargestellt. Denn auch dies sind Menschen mit Ecken, Kanten und Macken welche nicht zuletzt auch im wahren Leben ganz anders als in ihren Rollen sind. (nicht selten kommen Schauspieler im wahren Leben nur schwer klar)

Auch, wenn unser Bewusstsein das alles mit der Zeit scheinbar zu wissen glaubt und wir mit steigendem Lebensalter vielleicht mehr Abstriche in unserer Traumpartnerliste machen. So tummeln sich dennoch oft falsche oder hohe Erwartungen, Enttäuschungen, Druck und Ängste in unserem Liebesleben.

Viele Menschen bleiben aus genau zwei Gründen lange allein.

Zum einen, weil sie sich in ihren hohen, teils unmenschlichen, Erwartungen verschlungen haben und nie einem vermeintlichen Partner eine wirkliche Chance geben, weil Er oder Sie nicht ganz dem eigenen Bild von Perfektion entspricht. Oder weil sie, sobald das erste Anzeichen dafür eintritt, dass einer oder mehrere Punkte der inneren Traumpartnerliste nicht erfüllt werden, dass Handtuch werfen um nach besserem zu streben.

Zum anderen, bleiben viele Menschen allein, weil sie Angst haben die Erwartungen eines vermeintlichen Partners und dessen Wunschvorstellungen nicht oder nur bedingt erfüllen zu können.

Es gibt sozusagen, die nicht Erfüllung der eigenen Traumpartnerliste und die Angst vor der Traumpartnerliste des anderen, welche Menschen vereinsamen lässt.

Was wäre denn, wenn man seinen vermeintlichen Traumpartner (oder zumindest den Menschen den man in dem Moment dafür hält) gefunden hat und wenn man sich traut ihn oder Sie anzusprechen und der vermeintliche Traumpartner schon vergeben ist oder kein Interesse an einem hat? Dann leidet man ständig selbst darunter und alle weiteren vermeintlichen Partner werden es schwer haben, da man innerlich eventuell auf diesen Traumpartner schielt und seinen eigenen Partner immer mit ihm vergleicht.
Nicht selten fangen die beiden Parteien auch teils unbewusst und bewusst früher oder später an ihren Partner erziehen und zurechtbiegen zu wollen.
Würde man aber nun mit seinem vermeintlichen Traumpartner tatsächlich zusammenkommen und eine Beziehung eingehen. So wird dieser nicht permanent der Traumpartner bleiben, denn sobald nach einiger Zeit die ersten Ecken und Kanten gefunden werden, verändert sich das Bild vom Traumpartner wieder ein wenig und man wünscht sich nach und nach den Partner schon wieder etwas anders.

Die Traumpartnerliste verändert sich wieder und wieder.

Warum gibt es den Traumpartner nicht.

Der Traumpartner ist und bleibt nicht immer der Traumpartner. Das Bild verändert sich ständig. Mit 15 sieht deine Traumpartnerliste anders aus als mit 25 und wiederum anders als mit 42 oder 60.

Menschen beeinflussen sich gegenseitig in jeder Sekunde bewusst und unbewusst. Du hast immer Einfluss auf einen Menschen in deinem Leben, auch wenn du es nicht merkst. Auch durch dich verändert sich dein gegenüber immer. Manchmal mehr manchmal weniger. Manchmal in deiner Gegenwart und/oder manchmal generell.

Jeder Mensch ist als Einzelindividuum ständig in Veränderung. Genau zu dem Zeitpunkt den Menschen zu treffen, der genau allen deiner Ideale entspricht, die du dir zu genau diesem Zeitpunkt gerade vorstellst, ist ziemlich unvorstellbar.

Menschen haben tausende von Fassetten. Sind wir verliebt sehen wir nur die Fassetten, die wir sehen wollen. Sind wir Sauer sehen wir nur das was wir sehen wollen.

Viele unbewusste Prozesse spielen beim Verliebtsein eine Rolle.
Wie wir wissen geht Verliebtsein unbewusst durch die Nase und hängt auch von der Resonanz zum gegenüber ab.
Selbst wenn du einen Menschen triffst, der scheinbar all deine Vorstellungen erfüllt, was schon alleine ziemlich ausgeschlossen ist. Kann es gut sein, dass du ihn quasi nicht riechen kannst oder in keinster Weise mit ihm oder ihr in Resonanz trittst. Du findest ihn toll, hübsch und nett aber, dass unbewusste bewirkt nichts in dir. Du weißt nicht was es ist, es müsste doch so toll sein aber es funkt einfach nicht.

Den Traumpartner gibt es nicht, gab es nie und wird es nie geben können, denn Perfektion existiert nicht und das Universum ist ständig in Bewegung, genau wie deine Vorstellungen.

ABER

Du kannst die große Liebe finden.

Du kannst einen Partner finden mit dem du einiges gemeinsam hast und mit dem du dich gleichermaßen entwickelst, auch weil ihr lernt, Dinge anzusprechen.
Du kannst einen Partner finden mit dem du, nachdem sich das Verliebtsein verflogen hat, die absolute Liebe, sowie alle Höhen und Tiefen bis zum Lebensende teilen kannst.
Du kannst einen Partner finden der dich so liebt wie du bist ohne dich Perfekt zu finden.
Du kannst einen oder mehrere seelenverwandte Menschen finden, Menschen mit denen du körperlich und geistig in absoluter Resonanz bist.
Menschen die ein ganz bestimmtes Gefühl in dir auslösen.

Du kannst einen Menschen finden der ein Paar deiner Kriterien, deiner „Traumpartnerliste“ erfüllt und bei dem es auch Zwischenmenschlich funkt, aber ob ihr auf lange Sicht zusammen glücklich werdet, hängt zum Großteil von anderen Faktoren ab, als von den Eigenschaften die du zu Beginn auf deiner Traumpartnerliste hattest.
Oft sind sogar die Beziehungen, bei denen sich beide sehr schnell verlieben, mit Liebe auf den ersten Blick, früher zum Scheitern verurteilt, als bei Menschen die sich langsam annäheren und zusammenwachsen.

Alles was du dir wünscht, hängt auch immer von dir selbst ab.
Man muss sich zuerst in Resonanz mit all dem begeben was man sich am anderen wünscht und auch anfangen sich mehr und mehr selber zu lieben. Lebst und liebst du vieles von dem was du dir wünscht, so ziehst du nach und nach auch solche Menschen in dein Leben und bekommst ein gutes Herzensgefühl zu den Dingen und Menschen deines Weges. Denn das Gefühl im Bezug zu einem Menschen ist mehr wert als irgendwelche Vorstellungen.

Fakt ist, Er oder Sie wird leider nicht auf einem weißen Pferd direkt in dein Arme reiten oder nackt durchs Zimmerfenster geschwebt kommen.

Du musst Eigeninitiative ergreifen dem Glück einen Schritt entgegengehen, unter Menschen gehen, dich trauen und ausprobieren (Auch Männer freuen sich gleichermaßen wie Frauen angesprochen zu werden) und man sollte seine innere Traumpartnerliste finden und betrachten und vielleicht ein paar Abstriche darin vornehmen.

So gibst du dem Schicksal Möglichkeiten.
Dann ist alles möglich in dieser wunderbaren Welt.
Und vielleicht wirst du am Ende zu einem Menschen, auch wenn er die meisten Punkte deiner Vorstellungen nicht erfüllen konnte, sagen können „Du bist mein Traumpartner, weil ich dich nach und nach so lieben gelernt hab wie du bist.“

3245 Total Views 2 Views Today
Whatsapp Den Beitrag gerne hier in den Netzwerken oder "per EMAIL " oder woanders TEILEN.
Das unterstützt die Seite kostenfrei.
Vielen herzlichen Dank.


Und wenn du Unterstützung auf deinem Weg der Weiterentwicklung haben oder dir generell Zeit ersparen möchtest oder dich in einer schwierigen Phase im Leben befindest, dann melde dich gerne unter Kontakt oder der Coaching-Seite und wir schauen wie wir dir helfen können.

Autor

7 Kommentare

  1. Avatar

    Puuuah krasser Beitrag Georg!

    Deine Worte regen echt zum Denken an und gehen unter die Haut!
    Genialer Beitrag – herzlichen Dank Georg!

    Die Traumpartner-Liste finde ich echt der Hammer und bin auch der Überzeugung, dass es mehrere Seelenpartner da draussen gibt!

    Die Liste und persönlichen Vorstellung eines Traumpartners ändern sich ganz bestimmt im Laufe der Zeit. Die Frage stellt sich hier ob sich der anfängliche Traumpartner sodann mit der Zeit in die gleiche Richtigung mitentwickelt um der Liste noch gerecht werden zu können.

    Ich wünsche allen, die auf der Suche nach Mr. oder Mrs. Right sind, auf jeden Fall nur das Beste, Glückseligkeit und den richtigen SeelenPartner!

    LG,
    Luana

    Antworten
  2. Avatar

    Wow! Deine Liste ist der Wahnsinn!
    Ich beschäftige mich schon lange mit der Problematik, wieso es so schwer ist den richtigen Lebenspartner zu finden. Der eine Punkt ist ganz klar, dass wir utopische Vorstellungen haben und es den Traumpartner, so wie ihn deine Liste sehr treffend beschreibst, nur in unseren Köpfen existiert.

    Vor allem aber gefällt mir dein Fazit. „Alles was du dir wünscht, hängt auch immer von dir selbst ab“. Ich denke, dass bei vielen genau dort das Problem liegt. Die meisten Menschen sind geplagt von inneren Blockaden. Auch erkennen viele nicht ihren Selbstwert, sodass wir uns in unserer Fantasiewelt einen Traumpartner erstellen, den es sowieso nicht gibt und wir damit eine Ausrede haben, um uns gar nicht erst auf die Suche machen zu müssen. Ich bin auf eine tolle Methode gestoßen, mit der man sich aus diesem Dilemma befreien kann – und das nicht nur bei der Partnerwahl!

    Dazu habe ich ein kleines E-Book geschrieben, welches man auf meiner Homepage http://neueliebe.net kostenlos herunterladen kann. Ich denke die Tipps in meinem Buch sind eine super Ergänzung zu diesem Beitrag und es würde mich sehr freuen, wenn ich dem einen oder anderen dadurch die Suche nach „dem Traumpartner“ etwas erleichtern kann!

    VG Jonny

    Antworten
    • Georg

      Vielen Dank Jonny.
      Klingt auch sehr spannend was du machst. Ich lass den Link mal drinn, freue mich jedoch auch über einen Link von deiner Website zu menschenfreund-blog.
      Alles gute dir.

      Antworten
  3. Avatar

    Wenn alle Wunschvorstellungen aus der Traumpartnerliste zutreffen würden, dann wäre es wie ein 6er im Lotto und gleichzeitig vom Blitz getroffen zu werden 🙂 . Vielen Dank für diesen schönen Beitrag!

    Liebe Grüße

    Ann

    Antworten
  4. Avatar

    Echt toll geschrieben.
    Ich denke einer der wichtigsten Punkte ist ,es los zu lassen. Deinen Ex oder deine Ex zuvergessen und Dich auf einen neuen Lebensabschnitt einzulassen.
    Und dann dein Ich zu waren.Viel Erfolg in Zukunft.LG Chris

    Antworten
  5. Avatar

    Hallo lieber Georg,
    vielen Dank für diesen tollen und ehrlichen Artikel von dir! Dass was du sagst, passt perfekt in die heutige Zeit der Massenverblendung und Massenverblödung.

    „Massenintelligenzvergewaltungswaffe“ 😀 sehr interessante Interpretation des Fernsehens von dir, da stimme ich zu 100 % zu!

    Aber es ist leider erschreckend, wie sehr wir von den Medien manipuliert werden, gerade beim Thema Liebe und Partnerschaft.

    Schön, dass du am Ende des Artikels noch einen positiven Ausblick gibst, diese Punkte sollte sich wirklich jeder zu Herzen nehmen: Das Loslassen aber auch die Bereitschaft aktiv etwas an sich selbst zu verändern.
    LG, Katja

    Antworten
  6. Avatar

    Dankeschön, sehr schön geschrieben, habe mich oft in deinen Worten selbstgefunden. Du machst einem Mut.

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kategorien

das Logo von menschenfreund.net die weltkarte in orange gehalten von links Frau und rechts Mann mit dem menschenfreund.net Schriftzug darunter
ICH LIEBE DICH

Die neuste von Menschenfreund kostenlos per E-mail erhalten.

Bleib auf dem laufenden. Erhalte einmal wöchentlich die neusten Beiträge übersichtlich in einer E-mail. (Unser Newsletter lässt sich bei Bedarf einfach mit einem Klick in der E-mail wieder abmelden.)

Das hat geklappt.

Pin It on Pinterest

Share This