Warum wir alle leiden

Georg Kirschstein

weinendes himmelsaugeWeil nichts in der Welt perfekt ist.
Weil Leben auch leiden heißt.
Weil Licht und Schatten zusammen gehören.

Warum passiert mir das immer?
Was und wer will mich bestrafen?
Warum kommt ständig eins aufs andere?
Und warum zur Hölle immer wieder ich?

Die verpassten Chancen.
Die falschen Erwartungen.
Die zerbrochenen Herzen.
Die unschönen Erfahrungen.
Die vergehende Zeit.
Die Missgunst.
Die Enttäuschungen.
Die Einsamkeit.
Die Verabschiedungen.
Die Krankheiten.
Die Ungerechtigkeit.

Du – Ich – dein Nachbar, die Kinder, die Stars und Sternchen aus dem Fernsehen, die Politiker, die Firmenbosse, die reichen, die armen, du jungen und die alten, die Menschen die du liebst und die Leute die du nicht magst. Sie alle leiden.

Einfach dadurch

Weil – auch leiden Leben ist, weil Leute sterben und aus unserem Leben treten, weil Verabschiedungen weh tun, weil das Leben wild ist, weil es neben Liebe auch Hass, neben Licht auch Schatten gibt und weil das alles ganz normal in unserer Natur und Leid ein Teil dieses Universums ist.

Es ist eines der vielen Essenzen, die unser Leben ausmachen.

Wir alle leiden im Leben, jeder kennt es und jeder wird es wieder erleben.
Niemand kann es verhindern – doch niemand muss für immer leiden.

Denn wo Schatten ist, ist auch immer Licht.
Wir können es nicht verbannen, aber wir können leiden ohne leben einzubüßen, ohne Hoffnung zu verlieren, ohne uns in dem leiden zu verkriechen, ohne es durch Verdrängung und Selbstmitleid in unnatürliche Länge zu ziehen.

Wir können Mitleid von Mitgefühl unterscheiden lernen. Wir können Selbstmitleid von Trauer unterscheiden lernen. Wir können Verdrängung von Stärke unterscheiden lernen. Denn die Dauer des Leidens liegt in unserer Macht.

Wir können auch so manches leiden durch eine bewusste Lebensweise verhindern.

Du bist nicht schuldig und du wirst nicht bestraft vom Leben.
Du leidest nicht, weil du nicht genug bist, nicht genug positiv denkst, nicht genug gebetet hast, nicht genug geholfen hast, oder weil du es verdient hast.

Du leidest weil dieses verrückte, wundersame Leben, – neben Spaß, Liebe, Freude, Spannung auch ab und zu leiden heißt.

Für jeden von uns.

keiner kann es immer verhindern,
Keiner kann es umgehen,
keiner kann diesen unschönen Gedanken für immer ignorieren. Aber wir können ihn annehmen, so wie er ist, denn dann ist er sehr befreiend.

Wer Leid ignoriert, der ignoriert einen Teil des wahren Lebens. Wer Leid sucht, der wird es finden. Wer sich selbst oft bemitleidet, der zieht sein Leid, unnatürlich in die Länge.
Wer nur noch Leid sieht, ignoriert das viele gute im Leben.
Wer leidet und hofft und wieder aufsteht, der lebt.

sehrs choenes dunkles bild

Whatsapp Den Beitrag gerne hier in den Netzwerken oder "per EMAIL " oder woanders TEILEN.
Das unterstützt die Seite kostenfrei.
Vielen herzlichen Dank.

STRESS, LEID UND SCHWERE IM LEBEN? Ziellos und unentschlossen? Deprimiert oder niedergeschlagen?

LASS DIR VON MIR HELFEN.
Spare dir viele Jahre Stress und Wissenssammlung. Spare dir viele Artikel, Videos, Bücher und Umwege.
Bekomme all das Wissen aus dem MENSCHENFREUND PODCAST + Blog, zahlreichen Kursen, Workshops, Therapien, Seminaren und eigenen Erfahrungen sowie den weisesten Büchern aller Zeiten von mir persönlich, in wenigen Wochen, auf deine Situation zugeschnitten.

Lass dich von mir begleiten, motivieren, beraten und bestärken, um deine drängendsten PROBLEME gemeinsam rasch zu LÖSEN und dich auf deinen gewünschten Kurs zu bringen, Leid zu beenden/vermeiden, Stress zu reduzieren, dich für Krisen zu wappnen und wieder mehr Leichtigkeit und Glück zu gewinnen. Egal ob du gerade in einer Krise bist und das Leben sich allgemein schwer anfühlt oder du ein Ziel erreichen, etwas loslassen oder bearbeiten möchtest usw. Zögere nicht und schreib mich an. Du bekommst Werkzeuge und Strategien fürs Leben an die Hand und hast jemanden an deiner Seite.
Nichts ist effektiver als ein gezieltes 1 zu 1 Coaching individuell auf dein Leben zugeschnitten. MELD DICH JETZT für dein kostenloses Kennenlerngespräch unter “beratung@menschenfreund.net“ oder per Formular hier drunter über den Button. Liebe Grüße Georg.

Autor

2 Kommentare

  1. Mademoiselle Melony

    Hey, hab‘ Dank für diesen kraftvollen Text!

    So bereichernd und schön zu lesen, dass es bloggende Menschen gibt, die den Schatten als Bestandteil des Lebens sehen und er-leben.

    Ich mochte besonders diese Passage:
    „Wir können Mitleid von Mitgefühl unterscheiden lernen. Wir können Selbstmitleid von Trauer unterscheiden lernen. Wir können Verdrängung von Stärke unterscheiden lernen. Denn die Dauer des Leidens liegt in unserer Macht.“

    Cordialement, Mlle Melony (die den Blog „Schattenleuchten“ betreibt)

    Antworten
    • georg

      Vielen Dank Mademoiselle Melony.
      Freue mich sehr das dir der Beitrag gefällt.
      Wer den Schatten nicht beachtet, kann das Licht auch nicht schätzen. Dein Blog gefällt mir und wird hoffentlich vielen Menschen in der Hinsicht helfen können.

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kategorien

das Logo von menschenfreund.net die weltkarte in orange gehalten von links Frau und rechts Mann mit dem menschenfreund.net Schriftzug darunter
ICH LIEBE DICH

Die neuste von Menschenfreund kostenlos per E-mail erhalten.

Bleib auf dem laufenden. Erhalte einmal wöchentlich die neusten Beiträge übersichtlich in einer E-mail. (Unser Newsletter lässt sich bei Bedarf einfach mit einem Klick in der E-mail wieder abmelden.)

Das hat geklappt.

Pin It on Pinterest

Share This